parallax background

Der Wahlkampfrückblick

Miteinander Reden vertreibt Gespenster
6. März 2018
Jetzt bin ich frisch gewählte Grossrätin
26. März 2018

Am kommenden Sonntag, 25. März 2018, wählen wir unseren neuen Grossen Rat sowie Regierungsrat und damit enden intensive drei Monate für die Kandidierenden. Alle haben mit den für sie möglichen Mitteln für ihre Partei und sich selbst Wahlkampf betrieben. Alle in der Überzeugung, die Wählerschaft in den kommenden vier Jahren im Kantonalen Parlament oder in der Regierung gebührend vertreten zu können und zu wollen.

Ich trat zum ersten Mal als politische Kandidatin auf. Für mich war der ganze „Wahlkampfzirkus“ neu und mit viel Elan habe ich mich in den Trubel begeben. Mein Ziel war, dass es sich nicht nach „Kampf“ anfühlt, sondern Spass macht.

Obschon es bis zum Wahlsonntag noch ein paar Tage dauert, traue ich mich schon heute, Rückblick zu halten. Ja, es waren intensive Wochen aber auch sehr lehrreiche. Unsere Aktionen waren durchaus spassig, oftmals war es ziemlich kalt, auch schon mal nass. Aber das Wetter war dann auch das einzige, was unfreundlich war.

Was nehme ich mit aus den vergangenen 12 Wochen? Unter anderem:

  • Zahlreiche neue Bekanntschaften, die ich gerne weiter pflege. Geschlossen habe ich diese auch überparteilich beispielsweise beim Wahl-Podium der HAB oder wenn wir gleichzeitig früh Morgens am selben Bahnhof oder Dorfplatz Flyer verteilten. Gemeinsam erreicht man mehr als einsam.
  • Sensibilität für Themen, die oftmals den Weg in die grosse Presse nicht finden. Erfahren habe ich davon in Gesprächen mit Wählerinnen und Wählern, die mich entweder persönlich angeschrieben oder bei einer Aktion mit mir diskutiert haben.
  • Erkenntnisse über Zusammenhänge, die mir im ersten Moment nicht als kausal erschienen. Beispielsweise die Mathematik rund um die Listenverbindungen, aber auch in aktuellen Geschäften im Grossen Rat. Aufgezeigt von bisherigen Grossrätinnen und Grossräten in bei unterschiedlichsten Zusammenkünften.
  • Die Selbstsicherheit, irgendwo hin zu stehen und „wählt mich, denn ich bin deine künftige Grossrätin“ zu sagen. Gelernt mit jedem Post auf Social Media, bei jeder Wahlkampfaktion, bei jedem Mal, wenn ich meine Kandidatur gegenüber Dritten erwähnt und begründet habe.
  • Meine Webseite und Social Media Kanäle, über die ich auch nach den Wahlen über politische Themen schreiben werde.
  • Viele viele gute Ideen für den nächsten Wahlkampf. Gesehen bei Parteikolleginnen und -kollegen und auch bei „der Konkurrenz“ ;-).

 

Making of Wahlkampfvideos

Making of Wahlkampfvideos mit Fabio Huwyler und Michel Rudin.

 

Standaktion der Grünliberalen in der Stadt Biel

Standaktion der Grünliberalen in der Stadt Biel mit Dennis Briechle und Manuel Schüpbach.

 

Flyer verteilen in Magglingen / Leubringen

Flyer verteilen in Magglingen / Leubringen.

 

Die glp-Mitbringsel mit Barbara-Aufkleber

Die glp-Mitbringsel mit Barbara-Aufkleber.

 

Grossrat Nathan Güntensperger und ich im Bieler Tagblatt

Grosser Beitrag über Grossrat Nathan Güntensperger und mich im Bieler Tagblatt.

 

Standaktion der Grünliberalen in Lyss

Standaktion der Grünliberalen in Lyss mit Monika Schmidiger und Michel Rudin.

 

Eins meiner Plakate. Standort: Mörigen

Eins meiner Plakate. Standort: Mörigen.

 

Flyer verteilen in Studen am Abstimmungssonntag

Flyer verteilen in Studen am Abstimmungssonntag.

 

Flyer verteilen in Vingelz

da war das Wetter mal freundlich! Flyer verteilen in Vingelz.

 

Flyeraktion frühmorgens am Bahnhof Lyss

Flyer verteilen frühmorgens am Bahnhof Lyss.

 

Eine der Wahlempfehlungen für mich

Eine der Wahlempfehlungen für meine Kandidatur.

 

Der Wahlkampf der Grünliberalen Kolleginnen und Kollegen hab ich mit Spannung mitverfolgt. Im Bild: Der neu gewählte glp-Stadtrat Andreas Hauri

Der Wahlkampf der Grünliberalen Kolleginnen und Kollegen in Zürich verfolgte auch ich mit Spannung mit! Im Bild: Der neu gewählte glp-Stadtrat Andreas Hauri.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.